Gebrauchsanweisung zum Verschwinden

2017
PREMIERE Weltkunstzimmer Düsseldof
Theater Terpsichore, Tokyo

Trailer

Gesellschaftlich gibt es im heutigen Japan den oft zitierten Spruch: “Sei wie die Luft!“ Die Idee vom “Verschwinden” impliziert eine vergangene Anwesenheit, die ihre Spuren im jetzigen Zeitpunkt hinterlassen hat. Wenn wir „Verschwinden“ sagen, wissen wir, dass wir es mit einem Opfer zu tun haben: dem Individuum. Und mit einem leeren Raum: der Erinnerung seiner Aktionen. Wie in einem perfekten Mord, kann das Verschwinden nur durch die Augen eines Zeugen beobachtet werden, in diesem Fall durch das Publikum. Verschwinden darf dabei auch als ein Gegenmittel gegen die Dominanz des Individualismus in unserer Gesellschaft gesehen werden. Eine Alternative zur Reality-Show, zu 15-Minuten-Berühmtheit. Sind wir bereit, die Auflösung des Einzelnen, das Scheitern von Farben und Formen, das Verblassen des Superstars zu akzeptieren?

Das Projekt wird unterstützt von:
Hans-Peter-Zimmer Stiftung
Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf
NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V. 
Kunststiftung NRW 
Japan foundation